Softwareupdate Avantgarde

Aus RMM-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einführung Update-Möglichkeiten

Online-Update:
Um eine bereits in Betrieb befindliche ReelBox Avantgarde auf den aktuellen Stand zu bringen, sollte das sogenannte Online-Update, ausgeführt werden. Hierzu muss die ReelBox per Ethernet-Kabel oder WLAN mit dem Internet verbunden sein.

Update von DVD oder USB-Stick
Ein Neuaufspielen der Betriebssystemsoftware von DVD ist nur in seltenen Fällen erforderlich, wenn z.B. die ReelBox nicht mehr startet oder massive Probleme im Betrieb auftreten. Unterschieden wird zwischen Update von der Recovery- oder Factory-DVD. Bei Anwendung der Recovery-DVD bleiben Benutzerdaten, wie z.B. die TV-Aufzeichnungen erhalten, das System wird auf Werkseinstellungen zurückgesetzt. Ein Update von der Factory-DVD versetzt die ReelBox in den Auslieferungszustand, alle Nutzerdaten, inkl. der TV-Aufzeichnungen, werden dabei gelöscht.

Online-Update

Online-Update über das OnScreenDisplay der Reelbox

Screenshot Online-Update Reelbox Avantgarde

Um Ihre ReelBox auf dem aktuellen Stand zu halten und neu hinzugekommene Funktionen nutzen zu können, sollten Sie regelmäßig ein Online-Update ausführen. Bitte beachten Sie, daß Ihre ReelBox hierzu mit dem Internet verbunden sein muß.

Starten des Online-Updates:

  • Schalten Sie die ReelBox ein und warten Sie, bis das Gerät gestartet wurde.
  • Drücken Sie die Setup-Taste der Fernbedienung.
  • Wählen Sie das Menü 1. Installation aus und öffnen Sie es durch Drücken der OK-Taste.
  • Wählen Sie den Menüpunkt 3. Software-Update aus und bestätigen Sie mit der OK-Taste.
  • Wählen Sie den Menüpunkt 2. Software-Update Online aus und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

Falls aktualisierte Software-Pakete gefunden werden, lädt die ReelBox diese automatisch herunter.

  • Drücken Sie die rote Farbtaste der Fernbedienung, um die heruntergeladenen Pakete zu installieren.
  • Nach erfolgter Installation drücken Sie bitte erneut die rote Farbtaste, um einen Neustart der ReelBox durchzuführen.

Nach erfolgtem Neustart sind die aktualisierten Software-Pakete aktiv und werden verwendet.

Online-Update über das Heimnetzwerk per Linux-Befehl

Reelbox Control Center

Gerade wenn man mehrere ReelBox-Produkte sein Eigen nennt, ist es sehr komfortabel ein Online-Update durch Eingabe von Linux-Befehlen fernzusteuern. So können von einem PC aus (oder der Konsole der AVG) z.B. die NetClients und die AVG sehr bequem auf den neusten Stand gebracht werden.


Dazu benötigen Sie eine Konsole wie z.B. Putty, die Konsole der ReelBox Avantgarde, oder den ReelBox Control Center (RCC). Im Folgenden ist die Vorgehensweise bei Nutzung des ReelBox Control Center (RCC) beschrieben.


  • RCC aufrufen und die IP-Adresse der upzudatenden ReelBox eingeben (z.B. ein NetClient)
  • Nach dem Login auf der ReelBox Reiter links "Telnet" anklicken
  • An der Eingabeaufforderung folgendes eingeben:
   aptitude update (Anmerkung: Sucht und lädt die bereitgestellten Update-Pakete)
   aptitude dist-upgrade (Anmerkung: Vergleicht und installiert die neu bereitgestellten Update-Pakete)
  • Nach dem Update-Vorgang muss die zugehörige ReelBox neu gestartet werden (auch dies können Sie über den ReelBox Control Center > Reiter links "Tools", nochmals Reiter links "Kommando senden"), oder per Linux-Befehl:
   cd sbin; echo >>> DONE <<<; ./reboot

Selbes Vorgehen bei allen anderen Reelbox-Produkten (weitere Reel NetClients oder zweite ReelBox Avantgarde).


Update mit Recovery- oder Factory-Image über DVD

Update mit DVD

Falls Ihre ReelBox nicht korrekt startet oder Probleme im Betrieb auftreten, die durch ein Online-Update nicht zu beheben sind, kann ein Update von Factory- oder Recovery-DVD ausgeführt werden, um die Box auf Werkseinstellungen zurückzusetzen.

Hinweis: Beim Update mit einem Factory-Image gehen alle Benutzerdaten, wie z.B. TV-Aufzeichnungen, verloren. Bitte sichern Sie wichtige Daten daher vor dem Update auf eine externe Festplatte oder ein Netzwerklaufwerk. Beim Update mit einem Recovery-Image werden nur die Systemeinstellungen zurückgesetzt, Benutzerdaten bleiben erhalten. Falls Sie sich nicht sicher sind, welches Update-Image zu verwenden ist, kontaktieren Sie bitte unseren telefonischen Support, bevor Sie sich die entsprechende DVD herunterladen.
Support-Hotline: 0180 - 50 88 111 begin_of_the_skype_highlighting              0180 - 50 88 111      end_of_the_skype_highlighting begin_of_the_skype_highlighting              0180 - 50 88 111      end_of_the_skype_highlighting

Herunterladen des Recovery- oder Factory-Image

Recovery-DVD: Recovery-Image zur Neuinstallation der ReelBox Avantgarde. Recovery-Version erhält die TV-Aufzeichnungen und Mediadaten des Nutzers. Alle anderen Einstellungen werden bei der Installation überschrieben!

Factory-DVD: Factory-Image zur Neuinstallation der ReelBox Avantgarde. Factory-Version überschreibt alle Mediadaten (TV-Aufzeichnungen etc.) sowie Einstellungen des Nutzers und versetzt die ReelBox in den Auslieferungszustand!

Brennen des heruntergeladenen Image als Image-DVD

Brennen Sie die heruntergeladene Image-Datei mit dem Brennprogramm Ihrer Wahl, z.B. Nero Burning ROM, als Image-DVD.

Brennen des DVD Images mit Nero Express

Hinweis: Es ist zwingend erforderlich, die Datei als Image-DVD zu brennen, da der Update-Vorgang ansonsten nicht durchgeführt werden kann. Bitte entnehmen Sie die Angaben zum korrekten Brennen einer Image-Datei der Anleitung Ihrer Brenn-Software.

Bei Nero (Express) wählen Sie bitte: "Image, Projekt, Kopie" -> "Disk-Image oder gespeichertes Projekt" und wählen dann die .iso-Datei, welche Sie zuvor heruntergeladen haben, aus.

Starten des DVD-Updates

  • Schalten Sie die ReelBox aus und legen Sie die gebrannte Image-DVD nach dem
 Ausschalten in den Einzugsschacht des DVD-Laufwerks der ReelBox.
  • Schalten Sie die ReelBox ein, die Image-DVD wird automatisch eingezogen und der Update-Vorgang beginnt.

Der gesamte Update-Vorgang benötigt ca. sieben Minuten, während dieser Zeit erfolgt keine Bildausgabe am TV-Gerät. Nach erfolgtem Update wird die Image-DVD automatisch ausgeworfen.

  • Entnehmen Sie die Image-DVD aus dem Laufwerkseinzug.
  • Schalten Sie die ReelBox über den Netzschalter an der Rückseite aus.
  • Schalten Sie die ReelBox über den Netzschalter an der Rückseite ein.

Die ReelBox startet nun mit der frisch installierten Betriebssystemsoftware.




Update mit Recovery- oder Factory-Image über USB-Stick

Update via USB-Stick

Falls Ihre ReelBox nicht korrekt startet oder Probleme im Betrieb auftreten, die durch ein Online-Update nicht zu beheben sind, kann ein Update von Factory- oder Recovery-Image ausgeführt werden, um die Box auf Werkseinstellungen zurückzusetzen.

Hinweis: Beim Update mit einem Factory-Image gehen alle Benutzerdaten, wie z.B. TV-Aufzeichnungen, verloren. Bitte sichern Sie wichtige Daten daher vor dem Update auf eine externe Festplatte oder ein Netzwerklaufwerk. Beim Update mit einem Recovery-Image werden nur die Systemeinstellungen zurückgesetzt, Benutzerdaten bleiben erhalten. Falls Sie sich nicht sicher sind, welches Update-Image zu verwenden ist, kontaktieren Sie bitte unseren telefonischen Support, bevor Sie sich die entsprechende DVD herunterladen.
Support-Hotline: 0180 - 50 88 111

Herunterladen des Recovery- oder Factory-Image

Recovery-DVD: Recovery-Image zur Neuinstallation der ReelBox Avantgarde. Recovery-Version erhält die TV-Aufzeichnungen und Mediadaten des Nutzers. Alle anderen Einstellungen werden bei der Installation überschrieben!

Factory-DVD: Factory-Image zur Neuinstallation der ReelBox Avantgarde. Factory-Version überschreibt alle Mediadaten (TV-Aufzeichnungen etc.) sowie Einstellungen des Nutzers und versetzt die ReelBox in den Auslieferungszustand!

Übertragen der geladenen Image-Datei auf einen USB-Stick

Win32DiskImager

Das kleine kostenlose Programm „Win32diskimager“ ist in der Lage, über Windows, das Factory- oder Recovery-Image auf einen USB-Stick zu schreiben. Gegenüber dem Brennen einer DVD hat dies den Vorteil, dass keine Ressourcen verschwendet werden und sich keine "alten" Images ansammeln ...

Man kann das Programm hier herunterladen: https://wiki.ubuntu.com/Win32DiskImager
(Nach dem Download entpacken (Ordner mit rechter Maustaste anklicken und "Hier extrahieren ..." auswählen) und danach die enthaltenen *.exe-Datei starten).

Nach Öffnen des Programms wählen Sie im Feld "Image-Datei" das gewünschte heruntergeladene Image aus (rechts neben dem Eingabefeld auf das Ordner-Symbol klicken). Bitte in der sich nun öffnenden Auswahlmaske alle Dateien anzeigen lassen in dem Sie unten links unter "Datei" die Eingabe von *.* machen, denn es handelt sich bei dem Image um eine *.iso-Datei, welche nicht automatisch im Auswahlmenü "Select a disc image" angezeigt wird.

Nun den angeschlossenen USB-Stick (Mindestgröße 2 GB) über das Feld "Device" auswählen und den Kopiervorgang mit Drücken von "Write" starten. Der Fortschritt wird über einen gründen Balken angezeigt.

Abändern der Bootreihenfolge der ReelBox Avantgarde

Beim "Ersten Mal" muss an der ReelBox Avantgarde die Bootreihenfolge abgeändert werden, damit ein Booten von einem USB-Stick möglich wird. Dazu ist die Verwendung einer Tastatur und eines Monitors am VGA-Ausgang der AVG notwendig, dann:

  • ReelBox ausschalten und neu starten
  • Während des Startens sofort die Taste "Entf" auf der Tastatur drücken. Sie gelangen in das BIOS-Menü der ReelBox
  • Hier können Sie mittels der Pfeil-Tasten (rechts/links) auf der Tastatur navigieren und den oben stehenden Reiter "Boot" auswählen.
  • Nun mit den Pfeiltasten (hoch-runter) den Punkt "Boot Device Priority" wählen und mittels Enter/Return bestätigen, woraufhin man in die Einstellungsmaske des Menüs für die Festlegung der Bootreihenfolge gelangt
  • Nun selektiert man das "1st Boot Device" und drückt die Enter/Return Taste um einen Auswahlrequester zur Umstellung zu erhalten. Man wählt dann für diese erste Boot-Position das USB-Laufwerk aus und bestätigt die Auswahl mit Enter/Return.
  • Jetzt werden alle Änderungen durch drücken der F10 Taste und bestätigen von OK gespeichert und das System startet automatisch neu

Starten des USB-Image-Updates

  • Schalten Sie die ReelBox aus und stecken Sie den bespielten USB-Stick an einen USB-Anschluss der ReelBox Avantgarde. Der Update-Vorgang startet nun automatisch von dem USB-Stick.

Der gesamte Update-Vorgang benötigt ca. sieben Minuten, während dieser Zeit erfolgt keine Bildausgabe am TV-Gerät (Außer über den VGA-Ausgang (Monitor)). Nach erfolgtem Update bitte den USB-Stick entfernen und Neustarten.

Die ReelBox startet nun mit der frisch installierten Betriebssystemsoftware.