Portfreigaben für den Internetzugriff auf die Reelbox Avantgarde

Aus RMM-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beispiel-Konfiguration anhand der häufig verwendeten Fritz-Box

Hier mal eine kurze Zusammenstellung der Portfreigaben die notwendig sind, um die wichtigsten Programme und Funktionen der ReelBox Avantgarde aus dem Internet nutzen zu können. Voraussetzung ist natürlich eine vorhandene DynDNS-Adresse. Diese Protfreigaben müssen in dem für die AVG zuständigen Router freigeschaltet werden.

RCC (Reelbox Control Center)

  1. Für HTTP: Port 80 (TCP)
  2. Für FTP: Port 21 (TCP)
  3. Für Telnet: Port 23 (TCP)


VDR-Admin
HTTP: Port 80 (TCP)

Mighty Panel
HTTP: port 22 (TCP)

VNC (Virtual Network Computing)
Port 5901 (TCP) und Port 5801 (TCP)


Bitte beachten Sie unbedingt auch die Sicherheit!
Das Öffnen der Ports für das Internet stellt zunächst ein Sicherheitsrisiko dar. Abwenden können Sie dies durch Abänderung der Passworte für die Reelbox:
Abänderung der Reelbox Passworte - Anleitung
Sehen Sie auch: KDE-Desktop der AVG über Remote-Desktop Software nutzen

Zudem kann standardmäßig über die einfache Eingabe der IP-Adresse über FTP direkt und ohne Passwortabfrage auf die ReelBox zugegriffen werden! - Dies betrifft dann auch eine potentielle DynDNS-Adresse.
Um dies abzuwenden, ist es notwendig eine Datei auf der ReelBox zu bearbeiten. Über die FTP-Funktion des ReelBox Control Center folgende Datei aufrufen und abändern:
/etc/default/bftpd.conf

Datei: /etc/default/bftpd.conf
  ANONYMOUS_USER="yes"

abändern in

  ANONYMOUS_USER="no"


Nach anschließendem Neustart erfolgt nun auch die Abfrage der Passworte bei FTP-Zugriff (Danke an Xtra)